Niedrige RAM-Preise: Hynix stoppt Teil der Lieferungen

Hardware Die Preise für Arbeitsspeicher sind derzeit so niedrig wie selten zuvor. Dies bringt die Hersteller zunehmend in Bedrängnis, da sie kaum noch Gewinne machen, weil sie ihre Produkte zu Preisen von wenig mehr als den Produktionskosten verkaufen müssen. Um die Verluste einzudämmen hat nun der zweitgrößte Hersteller von DRAM-Chips Hynix, die auf Arbeitsspeichermodulen verbaut und von zahlreichen anderen Anbietern vertrieben werden, nun den Verkauf teilweise eingestellt. Vorerst will das Unternehmen seine Chips nur noch an Vertragskunden ausliefern.

Der Verkauf über den freien Markt, der allerdings nur 15 Prozent des Geschäfts von Hynix ausmacht, wurde vorläufig gestoppt. Die Marktpreise seien einfach zu stark gefallen, kommentierte ein Sprecher die Entscheidung gegenüber der Financial Times. Man sei nicht vom freien Markt abhängig und wolle deshalb abwarten, bis die Preise wieder steigen, hieß es weiter.

Bei seinen Vertragskunden kann sich Hynix auf vorab festgelegte Preise verlassen, muss also nicht zum Tagespreis verkaufen. Das Unternehmen musste kürzlich einen Gewinneinbruch von 35 Prozent für das zweite Quartal vermelden, was zum Teil auf die gesunkenen Arbeitsspeicherpreise zurückzuführen ist.

WinFuture Preisvergleich: Arbeitsspeicher
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden