Deutsche Telekom übernimmt Orange Niederlande

Wirtschaft & Firmen Die Deutsche Telekom hat am heutigen Freitag bekannt gegeben, dass man den niederländischen Mobilfunkanbieter Orange übernommen hat. Der Kaufpreis für das Tochter-Unternehmen der France-Telekom beläuft sich auf rund 1,33 Milliarden Euro. Die Deutsche Telekom ist mit ihrer Tochter "T-Mobile Netherlands" bereits auf dem niederländischen Mobilfunkmarkt vertreten und steigt durch die Übernahme von Orange NL zum zweitgrößten Mobilfunkanbieter in den Niederlanden auf. Die Kundenzahl steigt um mehr als 2,1 Millionen auf jetzt 4,8 Millionen.


Die EU-Kommission hat der Übernahme von Orange durch die Deutsche Telekom bereits zugestimmt. Bereits am ersten Oktober soll die Transaktion abgeschlossen sein, erklärt der Bonner Telekom-Konzern. Weiter heißt es, dass man sich durch den Kauf des Unternehmens Synergieeffekte in Höhe von rund einer Milliarde Euro erwartet.

"Wir befinden uns bei der Umsetzung unserer Strategie 'Konzentrieren und gezielt wachsen' auf einem guten Weg", so Telekom-Chef René Obermann. "Wir haben uns 'Wachstum im Ausland durch Mobilfunk' vorgenommen und setzen dies nun mit dem Kauf von Orange Netherlands konsequent um. Damit sind wir also klar auch expansiv unterwegs."
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Sony GTK-XB7 leistungsstarkes One Box Party Soundsystem (470 Watt Ausgangsleistung, Extra Bass, Bluetooth, NFC, Licht- und DJ-Effekte)
Sony GTK-XB7 leistungsstarkes One Box Party Soundsystem (470 Watt Ausgangsleistung, Extra Bass, Bluetooth, NFC, Licht- und DJ-Effekte)
Original Amazon-Preis
303,99
Im Preisvergleich ab
251,26
Blitzangebot-Preis
258,89
Ersparnis zu Amazon 15% oder 45,10

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden