Vista: Microsofts Schwindel mit den Ultimate Extras

Windows Vista Als Microsoft im Januar sein neues Betriebssystem Windows Vista nach sechs Jahren Entwicklung endlich für die Allgemeinheit zum Verkauf zur Verfügung stellte, staunte man nicht schlecht, wie viele verschiedene Editionen die Redmonder geschaffen haben. Die mit Abstand teuerste Ausgabe ist die so genannte Utimate Edition, die alle Funktionen des Betriebssystems beinhaltet. Microsoft rechtfertigte den hohen Verkaufspreis vor allem mit den so genannten Ultimate Extras. Dabei handelt es sich um nützliche Tools, die im Laufe der Zeit für die Käufer der Ultimate-Ausgabe kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollten.

Nach acht Monaten hat Microsoft es gerade einmal geschafft, drei Erweiterungen zu veröffentlichen. Dabei handelt es sich um das Pokerspiel Texas Hold'Em, die Festplattenverschlüsselung BitLocker sowie zahlreiche Sprachpakete. Nutzer der englischen Ausgabe von Windows Vista erhielten außerdem die Erweiterung DreamScrene, die Videos als Desktop-Hintergrund ermöglicht.

 
Windows Vista Ultimate Extras - Vorher & Nachher

Inzwischen hat sich seit einem halben Jahr nichts mehr getan. Es gab keine neuen Erweiterungen und DreamScene befindet sich noch immer im Beta-Stadium. Eine Fassung für nicht englische Systeme gibt es noch nicht. Doch Microsoft preist die Ultimate Extras weiterhin auf seiner Homepage und im Betriebssystem selbst umfangreich an.

Doch mit dem Service Pack 1, dass heute an zahlreiche Tester ging, ändert sich dieser Zustand. Das Menü, in dem Microsoft bisher die Ultimate Extras in den höchsten Tönen gelobt hat, erklärt jetzt nur noch kurz und knapp worum es sich dabei handelt. Dass in regelmäßigen Abständen neue Erweiterungen erscheinen werden, wird mit keiner Silbe erwähnt.

Der Chef der Windows Vista Ultimate Group, Barry Goffe, nahm zu dieser Situation vor einiger Zeit Stellung. Demnach will man neben der fertigen Ausgabe von DreamScene und weiteren Sprachpaketen in den nächsten Jahren einige weitere Erweiterungen veröffentlichen. Offensichtlich hat er nicht übertrieben und meint "in den nächsten Jahren" wirklich ernst.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren112
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden