Nvidia will mit Chipsatz-Grafik gegen Intel antreten

Hardware Wie das Wall Street Journal berichtet, hat der Grafikchiphersteller Nvidia gegenüber der Zeitung bestätigt, dass man in Zukunft auch Chipsätze für Intel-Prozessoren anbieten will, die über eine integrierte Grafik-Komponente verfügen. Laut dem Produktmanager David Ragones will man Intel nicht aus dem Stand schlagen. Die ersten Intel-Chipsätze mit Grafik von Nvidia sollen in Komplett-PCs unter 500 US-Dollar kosten und richten sich damit wohl eher an den Office-Bereich. Trotzdem könnte man Intel in Sachen Leistung hinter sich lassen, denn die Lösungen des Chipherstellers sind eher träge.

Allerdings schläft auch der Marktführer Intel nicht. Dort arbeitet man mit Hochdruck an neuen Treibern und will bereits zum Ende des nächsten Jahres die neue CPU-Architektur Nehalem auf den Markt bringen, die einen Grafikkern mitbringen soll, der mit der CPU kombiniert wird.

Die NForce-Chipsätze von Nvidia waren mehrere Jahre lang nur für AMD-Prozessoren geeignet - eine Kombination, die vor allem unter den Spielern sehr beliebt war. Erst im Jahr 2004 erhielt Nvidia die Frontside-Bus-Lizenz von Intel, um auch für diese Prozessoren einen Chipsatz anbieten zu können, bisher allerdings ohne Grafikkomponente.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

Tipp einsenden