Virgin schließt Musik-Download-Shop Virgin Digital

Wirtschaft & Firmen Der britische Mischkonzern Virgin hat am Wochenende das Ende seines vor zwei Jahren gegründeten Musik-Download-Shops Virgin Digital bekannt gegeben. Registrierte Nutzer sollen noch so lange Zugriff darauf erhalten, bis die nächste monatliche Bezahlung fällig sei. Weshalb man sich für eine Schließung des Shops entschieden hat, ist bislang nicht bekannt. Die Verantwortlichen entschuldigen sich lediglich auf der Homepage von Virgin Digital für alle Unannehmlichkeiten, die den Kunden aus der Abschaltung des Dienstes entstehen.


Wie Virgin erklärt, werden heruntergeladene Titel dank des eingebauten DRM-Schutzes nach der Schließung des Shops am 19. Oktober nicht mehr abspielbar sein. Man rät den Kunden deshalb, alle der im Windows Media-Format vorliegenden Lieder auf CD zu brennen und als MP3 auf den Computer zu importieren.

Während die britischen Kunden des Download-Dienstes einen Freimonat für Virgins neuen Musik-Streaming-Dienst bekommen werden, der in dieser Woche erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird, legt man den amerikanischen Kunden den Umstieg auf Napster nahe.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden