HP: Computer mit Linux bald auch in anderen Ländern

Wirtschaft & Firmen Anfang September hat der PC-Hersteller Hewlett-Packard ein Testprogramm in Australien gestartet, in dessen Rahmen Computer mit Linux als Betriebssystem vertrieben werden. Nun möchte man dieses Testprogramm auch auf andere Länder ausweiten. Der Grund für die Ausweitung des Testprogrammes auf weitere Länder ist laut Brian Schmitz, Direktor für Produktmarketing in HPs-Businesssparte, der anhaltende Erfolg der Linux-Rechner in Australien. Darüber hinaus habe man festgestellt, dass auch in anderen Ländern die Nachfrage nach HP-Computern mit vorinstalliertem Linux bestehe.


Derzeit bietet das Unternehmen in Australien den HP Compaq dx2250 mit Red Hat Enterprise Linux 5 Desktop an. Wie ein HP-Mitarbeiter erklärte, richtet sich das Angebot vor allem an kleine und mittlere Unternehmen. Auch Suse Linux Enterprise Desktop 10 möchte man seinen Kunden in Zukunft anbieten, heißt es.

Auf welche Länder das Unternehmen sein Testprogramm ausweiten möchte, ist derzeit noch nicht bekannt. Ziemlich sicher ist jedoch, dass man Linux-Computer in den Vereinigten Staaten vertreiben wird. Dort bieten nämlich seit einiger Zeit auch die Konkurrenten Dell und Lenovo Computer mit vorinstalliertem Linux an.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr MEDION WLAN Internet-Radio, farbiges 2,4' TFT Display
MEDION WLAN Internet-Radio, farbiges 2,4' TFT Display
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
79,95
Blitzangebot-Preis
67,98
Ersparnis zu Amazon 15% oder 12

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden