Neue Technik soll Blu-ray-Discs günstiger machen

Hardware Obwohl die Blu-ray-Disc derzeit das größte im Handel erhältliche Speichermedium ist, setzen die meisten Firmen noch immer auf CDs oder DVDs. Die Ursache liegt bei den hohen Kosten für die Produktion einer großen Anzahl blauer Scheiben. Pioneer hat jetzt ein neues Medium entwickelt, das die Produktion deutlich günstiger werden lässt. Eine Kooperation mit dem Unternehmen Mitsubishi Chemical Media macht es möglich. Sie haben eine organische Schicht für die Blu-ray-Discs entwickelt, die ein Produktionsverfahren namens "Low to High" (LTH) ermöglicht.

Die so genannte LTH BD-R kann dann mit Maschinen gepresst werden, die bereits für die Produktion von CDs und DVDs eingesetzt wurden. Zwar müssen kleine Veränderungen vorgenommen werden, doch die Hardware bleibt die gleiche. Die Anschaffung komplett neuer Anlagen bleibt vielen Firmen damit erspart.

Allerdings hat die Sache auch einen Haken: Die aktuellen Blu-ray-Player können die neuen Scheiben nicht lesen. Allerdings will man erreichen, dass alle zukünftige Modelle den neuen Standard unterstützen. Bereits im Frühjahr 2008 sollen die ersten LTH BD-Rs auf den Markt kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
539,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden