Intel zeigt CPU-Architektur "Nehalem" mit 8 Kernen

Hardware Im Rahmen seiner Keynote auf dem Intel Developer Forum (IDF) in San Francisco hat der Chef des Unternehmens, Paul Otellini, die neue x86-Architektur "Nehalem" gezeigt. Die ersten Prototypen wurden erst kurz vor der Veranstaltung fertig gestellt. Er zeigte einen Rechner mit Windows XP als Betriebssystem, auf dem eine Audio-Datei abgespeichert war: "Hi Paul, I am Nehalem. I am only three weeks old, and already talking." Zur Überraschung der Gäste wurde dieses Sysem bereits von einem Prozessor mit Nehalem-Architektur angetrieben.

Der neue Prozessor soll erstmals Speichercontroller und Grafik in einem Chip vereinen. Dazu werden bis zu acht Kerne zum Einsatz kommen. Um den Stromverbrauch trotzdem im Rahmen zu halten, sollen sich alle verbauten Einheiten einzeln abschalten lassen, auch die Rechenkerne. Der Prozessor hängt dabei weder vom BIOS noch vom Betriebssystem ab - die Stromspar-Zustände kontrolliert Nehalem selbst.

Auch das bekannte HyperThreading von Pentium-4-CPUs wird in Nehalem ein Comeback feiern, diesmal als "Simultaneous Multi Threading" (SMT). Jeder Kern kann damit zwei Threads parallel verarbeiten, so dass sich der Prozessor dem Betriebssystem als 16-Kern-CPU präsentiert. Otellini betonte mehrfach, dass bei Nehalem die Energieeffizienz im Vordergrund stehen soll. Die ersten Modelle sollen in der zweiten Hälfte des Jahres 2008 ausgeliefert werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:40 Uhr Edision Argus VIP HDTV
Edision Argus VIP HDTV
Original Amazon-Preis
99,90
Im Preisvergleich ab
99,00
Blitzangebot-Preis
79,20
Ersparnis zu Amazon 21% oder 20,70

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden