Neue Klage gegen YouTube wegen Hitler-YMCA-Film

Internet & Webdienste Das Videoportal ist vielen Musikern und Plattenfirmen schon lange ein Dorn im Auge, auch wenn einige von ihnen das Angebot als neuen Vertriebsweg entdeckt haben. Der Großteil sieht sich massenweise stattfindenden Urheberrechtsverletzungen gegenüber. Es gab deshalb bereits eine ganze Reihe von Klagen. Nachdem der bekannte Sänger "Prince" in der letzten Woche ankündigte, gegen YouTube vorgehen zu wollen, kommt nun eine weitere populäre Gruppe zur langen Liste der Musiker hinzu, die ihre Werke durch die Verwendung in Filmclips bei dem Videoportal missbraucht sehen.

Die Produktionsfirma der Gruppe "Village People" bereitet laut Medienberichten ebenfalls eine Klage gegen YouTube vor. Dabei geht es um die Verwendung des Hits "YMCA" mit Filmmaterial, das Adolf Hitler zeigt. Das betroffene Video wurde mittlerweile auf Druck der Rechteinhaber entfernt.

Das Video, welches von einem YouTube-Nutzer selbst erstellt wurde, zeigt einen tanzenden Adolf Hitler und Bilder von Aufmärschen im Dritten Reich und ist mit "YMCA" von "Village People" unterlegt. Die Plattenfirma dürfte vor allem deshalb wenig begeistert sein, weil die Komponisten des Titels jüdischen Glaubens sind oder waren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden