Kartendienst von Google jetzt mit 54 neuen Ländern

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat seinen Kartendienst Google Maps am Wochenende erweitert. Ab sofort steht detailiertes Kartenmaterial für 54 neue Länder zur Verfügung. So konnte die Abdeckung Lateinamerikas verdoppelt, Asiens sogar verdreifacht werden. Die Betreiber haben angekündigt, dass man in den kommenden Monaten noch weitere Daten hinzufügen wird. Dazu gehören detailierteres Kartenmaterial sowie neue Länder. Als Nutzer hat man jetzt die Möglichkeit, Metropolen wie Mexiko City und kleine Inseln wie Aruba zu erkunden.

Für folgende Länder hat Google seit dem Wochenende neues Kartenmaterial im Angebot: Afghanistan, Aruba, die Bahamas, Bahrain, Bangladesch, Belize, Bermuda, Brunei Darussalam, Bhutan, Bolivien, Kambodscha, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Kuba, Ecuador, El Salvador, Fidschi, Guatemala, Haiti, Honduras, Indonesien, Irak, Iran, Jordanien, Kasachstan, Kirgisien, Kuwait, Laos, Libanon, Mexiko, Myanmar (Burma), die Mongolei, Nepal, Nicaragua, Oman, Pakistan, Panama, Paraguay, Peru, die Philippinen, Papua-Neuguinea, Katar, Saudi-Arabien, Sri Lanka, Syrien, Tadschikistan, Turkmenistan, Timor-Leste (Osttimor), Uruguay, Usbekistan, Venezuela, Vietnam und den Jemen.

Weitere Informationen: Google Maps
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Tipp einsenden