Flash-Festplatte mit 416 GB Kapazität angekündigt

Hardware Flash-basierte Solid State Disks sind wohl die Zukunft in Sachen Speicherlaufwerke. Bisher sind die Geräte jedoch noch sehr teuer. Auch ihre Kapazität entspricht noch nicht den Werten, die bei traditionellen Festplatten erreicht werden. Zumindest beim Speicherplatz will man aber offenbar schnell zu normalen HDDs aufschließen. Die Firma BiTMICRO hat nun die bisher größte Solid State Disk angekündigt. Das Unternehmen hat eine Flash-Platte angekündigt, die neue Maßstäbe bei der Speicherkapazität setzt. Waren die Laufwerke bisher mit maximal 256 Gigabyte Speicherplatz erhältlich, so soll BiTMICROs neue SSD mit satten 416 Gigabyte aufwarten.

Die 416-Gigabyte-SSD ist Teil von BiTMICROs E-Disk Altima Reihe und basiert auf Single-Level Cell NAND Flash-Speicher. Sie wird über einen ATA-133-Anschluss eingebunden und erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 133 Megabyte pro Sekunde. Im Schnitt soll eine Schreib- und Lesegeschwindigkeit von 100 Megabyte pro Sekunde möglich sein.

BiTMICRO will mit dem neuen Produkt vor allem Firmen und Institutionen ansprechen. Vor allem im militärischen Bereich sieht man Potential. Für den Endkundenmarkt dürfte die neue Riesen-SSD vorerst nicht geeignet sein, da der Preis wahrscheinlich sehr hoch sein wird.

Der Hersteller selbst macht zu den Kosten bisher keine Angaben. Die ersten Geräte will man allerdings auch erst ab März 2008 ausliefern. Im Frühjahr 2008 sollen aber zunächst erste Vorproduktionsmodelle ausgeliefert werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden