Intel erhöht Umsatzprognose für das 3. Quartal

Wirtschaft & Firmen Der größte Chiphersteller der Welt, Intel, hat vor kurzem seine Umsatzprognose für das laufende dritte Quartal erhöht. Ein Sprecher des Unternehmens begründete diesen Schritt mit einer überraschend stark steigenden weltweiten Nachfrage nach Intel-Chips. War man bei Intel bislang von einem Umsatz in Höhe von 9,0 bis 9,6 Milliarden Dollar (6,5 bis 6,9 Milliarden Euro) ausgegangen, rechnet man nun mit Erlösen zwischen 9,4 und 9,8 Milliarden Dollar (6,8 bis 7,1 Milliarden Euro). Auch die Brutto-Umsatzrendite soll eigenen Angaben zufolge stark steigen.


Erst am Freitag berichteten wir darüber, dass Intel eine neue Reihe seiner für Server konzipierten Xeon-Reihe vorgestellt hat. Diese soll in Taktraten zwischen 1,6 und 2,4 GHz auf den Markt kommen und je nach Modell zwischen 856 und 2301 Dollar (zwischen 620 und 1670 Euro) kosten.

Auch Konkurrent AMD versucht endlich wieder Fuß auf dem Prozessoren-Markt fassen. So sind ab dem heutigen Montag (wir berichteten), mit einer Verspätung von sechs Monaten, die neuen Server-CPUs von AMD auf dem Markt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:50 Uhr KT2001 KTU3FR-4P
KT2001 KTU3FR-4P
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,98
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden