'Ringle' kombiniert Single und Klingelton auf einer CD

Wirtschaft & Firmen Die großen Plattenfirmen suchen seit geraumer Zeit nach neuen Wegen, Umsätze zu erzielen, da die Verkaufszahlen der klassischen Musik-CD seit Jahren zurück gehen. Jetzt setzt man auf ein neues Vertriebsformat, das Singles und Klingeltöne mit einander verknüpfen soll. Die Labels bezeichnen das Konzept als "Ringle". Die CDs sollen jeweils drei Musikstücke enthalten - zum einen die Single, einen Remix und einen älteren Titel des jeweiligen Künstlers. Das Paket wird um einen Klingelton ergänzt, der der jeweiligen Single entspricht.

Die Idee stammt von Sony BMG und auch Universal will im Herbst eine Reihe von "Ringles" auf den Markt werfen. Die CDs werden in einer einfachen Papierhülle vertrieben und tragen ein Logo als Kennzeichnung, egal von welcher Plattenfirma sie stammen.

Laut Medienberichten wollen einige große Handelsketten wie Wal-Mart und Online-Versender ala Amazon das neue Format in ihr Angebot aufnehmen. Die Preise sollen sich zwischen 6 und 7 US-Dollar bewegen, was umgerechnet rund 4,40 und 5 Euro entspricht. Ab Oktober bzw. November sollen die ersten 50 bis 70 "Ringles" erhältlich sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden