Apple behebt mit iTunes 7.4 eine Sicherheitslücke

Software Gestern berichteten wir darüber, dass Apple eine neue Version seiner Software iTunes veröffentlicht hat. Eigentlich hieß es, dass die Entwickler lediglich Unterstützung für die neuen iPods und Funktionen zum Erstellen von Klingeltönen für das iPhone hinzugefügt haben. Jetzt hat Apple aber eine Mitteilung veröffentlicht, in der man eine Sicherheitslücke beschreibt, die mit der Version 7.4 behoben wird. Nutzt ein Angreifer diese Lücke aus, kann er mit modifizierten Musik-Dateien den Rechner eines Opfers infizieren. Der Grund ist ein Fehler bei der Verarbeitung von Album Cover Arts, der zu einem Buffer Overflow führen kann.


Das Problem wurde von David Thiel entdeckt, einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstleisters iSEC Partners. Betroffen war neben Windows XP und Vista auch Mac OS X in den Versionen 10.3.9 und 10.4.7. Das Update auf die neuste Version lohnt sich also nicht nur für die Besitzer der neuen iPod.

Homepage: Apple.com

Lizenztyp: Freeware
Download: iTunesSetup.exe (47,6 Mb; mehrsprachig)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:40 Uhr Blackview A7pro SmartphoneBlackview A7pro Smartphone
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
79,99
Blitzangebot-Preis
63,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,99
Im WinFuture Preisvergleich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden