Microsofts WGA-Check erhält Datenschutz-Gütesiegel

Microsoft Microsofts umstrittene Echtheitsprüfung hat vom unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein ein Datenschutz-Gütesiegel erhalten. Untersucht wurde das Verfahren, mit dem Microsoft prüft, ob eine Windows-Version legal ist. Die Begutachtung wurde durch den TÜV Informationstechnik (TÜViT) sowie die Firma 2B Secure durchgeführt. Dabei fand man heraus, dass Microsoft im Rahmen der Identifizierung des Rechners zahlreiche Daten übermittelt. Allerdings ist es nicht möglich, Rückschlüsse auf die Person hinter dem Rechner zu ziehen, da die Informationen durch Hash-Verfahren und organisatorische Festlegungen bei Microsoft nicht brauchbar sind.

Im Vorfeld hatte Microsoft immer beteuert, dass zwar Daten gesammelt und übertragen werden, allerdings werden diese nicht benutzt, um den Nutzer zu kontaktieren. Besteht der Verdacht der Softwarepiraterie, bleibt sowohl die Kennung als auch der Produktschlüssel bei Microsoft gespeichert.

Deutschlands Microsoft-Chef Achim Berg kündigte bei der Annahme des Gütesiegels an, dass man auch weiterhin externe Prüfungen durchführen lassen will, um die Versprechungen des Unternehmens bestätigen zu lassen. "Wir wollen den Kunden ein besonders hohes Niveau an Sicherheit bieten, wenn es um den Schutz ihrer Privatsphäre geht."

Weitere Informationen: Kurzgutachten im PDF-Format
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren58
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:05 Uhr ABUS Bremsscheibenschloss
ABUS Bremsscheibenschloss
Original Amazon-Preis
111,28
Im Preisvergleich ab
111,28
Blitzangebot-Preis
82,61
Ersparnis zu Amazon 26% oder 28,67

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden