Neue Sicherheitslücke im MSN Messenger entdeckt

Software Wie der Sicherheitsdienstleister Secunia heute meldet, wurde eine Lücke im MSN Messenger von Microsoft gefunden. Betroffen sind die Versionen 6 und 7. Die Lücke kann genutzt werden, um beliebigen Code auf dem Rechner des Opfers auszuführen. Das Problem tritt in Zusammenhang mit Videokonversationen auf, die der Messenger ermöglicht. Ein Angreifer kann den Datenstrom so manipulieren, dass es zu einem Pufferüberlauf kommt. Die dann eingehenden Daten werden ohne Prüfung ausgeführt. Allerdings muss der Nutzer zuerst die Einladung für die Webcam-Sitzung annehmen.

Im Internet steht ein kleines Demonstrationsprogramm öffentlich zur Verfügung, dass die Ausnutzung der Sicherheitslücke zeigt. Microsoft hat bisher kein Update für den MSN Messenger 6 und 7 veröffentlicht. Um sich zu schützen, genügt ein Umstieg auf die aktuelle Version 8.1, die bereits als Windows Live Messenger bezeichnet wird.

Weitere Informationen: Security Advisory von Secunia
Download: Windows Live Messenger 8.1
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Rollei C6i - Kamerastativ mit Stativkopf und Tasche - Aluminium - Arca Swiss kompatibel
Rollei C6i - Kamerastativ mit Stativkopf und Tasche - Aluminium - Arca Swiss kompatibel
Original Amazon-Preis
193,90
Im Preisvergleich ab
187,99
Blitzangebot-Preis
161,49
Ersparnis zu Amazon 17% oder 32,41

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden