Motorola verklagt Aruba wegen Patentverletzung

Wirtschaft & Firmen Der Handy-Hersteller Motorola hat am heutigen Dienstag bekannt gegeben, dass zwei seiner Tochterfirmen den amerikanischen Netzausrüster Aruba Networks verklagt haben. Als Grund gab man an, dass Aruba Networks Patente des Unternehmens verletzt habe. Dabei soll es sich laut Medienberichten um Patente handeln, die mit WLAN-Technologien zusammenhängen. Motorola teilte mit, dass die zwei Tochterunternehmen Symbol Technologies und Wireless Valley Communications vor dem US-Bezirksgericht in Delaware eine einstweilige Verfügung gegen Aruba Networks erlangen wollen.

Heute wurde zudem bekannt, dass der US-Handy-Hersteller seine Logistiksparte in Flensburg schließen will. Dabei sind Berichten des "Flensburger Tageblatts" zufolge rund 700 Mitarbeiter betroffen. Diese sollen dann im ersten Quartal 2008 nach Alsdorf, zum kanadischen Logistik-Unternehmen Cinram, ausgelagert werden.

Motorola ist hinter Nokia der zweitgrößte Handy-Hersteller der Welt. Zwar musste man im vergangenen Quartal gegen Absatzschwierigkeiten kämpfen, dennoch sieht sich das Unternehmen für die Zukunft gut gerüstet. Der Marktanteil Motorolas im Handy-Markt liegt bei etwa 14,6 Prozent.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:05 Uhr Canton AS 85.2 SC aktiver Subwoofer 200/250 Watt
Canton AS 85.2 SC aktiver Subwoofer 200/250 Watt
Original Amazon-Preis
246,92
Im Preisvergleich ab
239,00
Blitzangebot-Preis
209,00
Ersparnis zu Amazon 15% oder 37,92

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden