DirectX 10: Valve favorisiert die Vorgängerversion

PC-Spiele Wer in den Genuss von DirectX 10 beschleunigten Spielen kommen will, der braucht Windows Vista sowie eine DirectX 10 fähige Grafikkarte. Eine Kombination, die laut Statistiken von Valves Steam-Plattform unter den PC-Spielern noch nicht weit Verbreitet ist. So legt zumindest Valve seinen Fokus auf DirectX 9. Mit der Veröffentlichung von Windows Vista hat Microsoft beschlossen die 10. Version seiner Programmier-Schnittstellen-Sammlung DirectX exklusiv für das neue Betriebssystem zu veröffentlichen. Microsoft erhoffte sich so verstärkte Kaufanreize unter den Spielern wecken zu können.

Nach Zahlen, die von Valves Spieleplattform Steam kommen, benutzen jedoch nur 2,3% der eingetragenen Nutzer Vista in Verbindung mit einer Grafikkarte der DirectX10 Generation. So berichtet es X-bit-labs. Steam ist die online Spiele-Distributions-Plattform und Community der Half Life entwickler Valve.

Mit der Flexibilität von DirectX 9, könne man momentan auch Vorteile der DirectX 10 Hardware durch DirectX 9 realisieren, wird Gabe Newell, Gründer von Valve, zitiert. Ein anderer Grund um vorerst DirectX 9 weiter zu unterstützen sei auch die relativ schlechte Performance der ersten Generation von DirectX 10 Grafikkarten. Allerdings wird sich DirectX 10 auf lange Sicht dennoch sicherlich durchsetzen.

WinFuture Preisvergleich: DirectX 10 Grafikkarten
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden