Zentralrat der Juden droht YouTube mit Anzeige

Internet & Webdienste Wie das SWR-Magazin "Report Mainz" am Sonntag berichtet hat, wird über das Videoportal YouTube rechtsextremistisches Propagandamaterial verbreitet. Darunter findet man unter anderem den Nazi-Propagandafilm "Jud Süß" und Lieder der Gruppe "Kommando Freisler". Laut dem SWR findet man bereits seit acht Monaten ein Video, dass den Song "Sturmführer in der SS" von "Landser" mit passenden Bildern untermalt zeigt. Das Interesse an den volksverhetzenden Videos scheint groß zu sein: Der Landser-Clip wurde über 400.000 Mal abgerufen. Auch das übrige Propagandamaterial zeigt ähnlich hohe Abrufzahlen.

Die Webseite Jugendschutz.net hat in den letzten Monaten mehrere indizierte Videos bei YouTube entdeckt und die Betreiber des Portals aufgefordert, diese zu entfernen. Allerdings erhielt man in keinem Fall eine Reaktion.

Samuel Korn, Vizepräsident des Zentralrats der Juden, hat nun angekündigt, eventuell Strafanzeige wegen Beihilfe zur Volksverhetzung gegen das Videoportal erstatten zu wollen. "Ich erwarte, dass die Staatsanwaltschaft, dass die Behörden, dass auch die Bundesregierung gegebenenfalls dagegen eintritt und dagegen vorgeht", sagte Korn dem Sender.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren92
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Samsung Galaxy Tab A T550N 246 cm (97 Zoll) WiFi Tablet-PC (Quad-Core 12 GHz 16 GB Android 5.0)
Samsung Galaxy Tab A T550N 246 cm (97 Zoll) WiFi Tablet-PC (Quad-Core 12 GHz 16 GB Android 5.0)
Original Amazon-Preis
208,96
Im Preisvergleich ab
195,00
Blitzangebot-Preis
116,09
Ersparnis zu Amazon 44% oder 92,87

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden