Microsoft zeigt von hinten bedienbaren Touchscreen

Hardware Microsofts Forschungsabteilung hat in einem Video eine neue Technologie namens LucidTouch vorgestellt. Damit soll das Problem beseitigt werden, dass bei herkömmlichen Touchscreens während der Eingabe der Bildschirminhalt verdeckt wird. Microsoft Research lässt den halb-transparenten Touchscreen von hinten bedienen. Mit den Daumen wird das Gerät auf der Vorderseite festgehalten - die restlichen vier Finger jeder Hand können für die Eingabe auf der Rückseite verwendet werden. Derzeit werden die Bewegungen noch von einer Kamera ausgewertet.


Zukünftig könnten hier auch andere Technologien verwendet werden, da die visuelle Auswertung rechenintensiv ist und damit nicht zu 100 Prozent flüssig läuft. Die Sensoroberfläche des LucidTouch erkennt, ob einer Finger auf dem Bildschirm aufliegt, er sich annähert oder er gerade zur Bedienung verwendet wird.

Microsofts Forschungsabteilung entwickelt die Technologie zusammen mit Mitsubishi. Einer der Köpfe hinter LucidTouch ist der Deutsche Patrick Baudisch. Er gibt in dem Video zu bedenken, dass das Projekt an die Grenzen der verfügbaren Technik stößt und damit nicht abzusehen ist, wann das Gerät Marktreife erreichen wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden