Warner setzt weiterhin auf beide HD-Disc-Formate

Hardware In den letzten Tagen tauchten Gerüchte auf, wonach das Hollywood-Studio Warner zukünftig nur noch auf eines der beiden HD-Disc-Formate setzen will - entweder auf die Blu-ray-Disc oder die HD DVD. Allerdings widersprach man nun diesen Meldungen. Die Gerüchteküche brodelte, nachdem Steve Nickerson seinen Posten als Senior Vice President der Heimvideo-Sparte von Warner Bros. aufgab. Er war früher für Toshiba tätig, eines der führenden Unternehmen hinter der HD DVD. Nickerson gilt als Verfechter der Formatneutralität bei den HD-Discs.



Gegenüber der Webseite Video Business gab ein Sprecher von Warner an, dass Nickerson aus persönlichen Gründen gekündigt hat und seine Entscheidung nichts mit firmeninternen Entscheidungen zur Unterstützung der HD-Formate zu tun hat. Seine Nachfolgerin wird Dorinda Marticorena, die bisher im Bereich Kinder- und Sport-Marketing tätig war.

Die Unterstützung der Filmstudios für die beiden konkurrierenden HD-Formate gilt als sehr wichtig. Entscheiden sich viele große Studios für ein Format, hat der Mitbewerber keine Chance mehr. Die Entscheidung zwischen Blu-ray-Disc und HD DVD trifft der Kunde also nur indirekt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden