Warner setzt weiterhin auf beide HD-Disc-Formate

Hardware In den letzten Tagen tauchten Gerüchte auf, wonach das Hollywood-Studio Warner zukünftig nur noch auf eines der beiden HD-Disc-Formate setzen will - entweder auf die Blu-ray-Disc oder die HD DVD. Allerdings widersprach man nun diesen Meldungen. Die Gerüchteküche brodelte, nachdem Steve Nickerson seinen Posten als Senior Vice President der Heimvideo-Sparte von Warner Bros. aufgab. Er war früher für Toshiba tätig, eines der führenden Unternehmen hinter der HD DVD. Nickerson gilt als Verfechter der Formatneutralität bei den HD-Discs.



Gegenüber der Webseite Video Business gab ein Sprecher von Warner an, dass Nickerson aus persönlichen Gründen gekündigt hat und seine Entscheidung nichts mit firmeninternen Entscheidungen zur Unterstützung der HD-Formate zu tun hat. Seine Nachfolgerin wird Dorinda Marticorena, die bisher im Bereich Kinder- und Sport-Marketing tätig war.

Die Unterstützung der Filmstudios für die beiden konkurrierenden HD-Formate gilt als sehr wichtig. Entscheiden sich viele große Studios für ein Format, hat der Mitbewerber keine Chance mehr. Die Entscheidung zwischen Blu-ray-Disc und HD DVD trifft der Kunde also nur indirekt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden