Nokias Akku-Rückruf kostet Matsushita 172 Mio. USD

Hardware Ein Sprecher des Unternehmens Matsushita Electric Industrial Co hat am heutigen Freitag angegeben, dass der Akku-Rückruf von Nokia zwischen 86 und 172 Millionen US-Dollar kosten wird. Der Elektronikhersteller will die Prognose für das laufende Geschäftsjahr aber nicht ändern. Nokia als weltweit größter Hersteller von Mobiltelefonen musste kürzlich zugeben, dass insgesamt 46 Millionen Batterien von einem Problem betroffen sein könnten. Beim Aufladen kann es zu einem Kurzschluss kommen, der dafür sorgt, dass sich der Akku überhitzt. Die betroffenen Energiespeicher wurden von Matsushitas Marke Panasonic hergestellt.



Bereits im Vorfeld verkündete der finnische Handy-Hersteller, dass Matsushita die kompletten Kosten für die Rückrufaktion übernehmen wird. Experten gingen anfangs davon aus, dass die Kosten für den Rückruf doppelt so hoch wie jetzt angegeben ausfallen könnten.

Die betroffenen Akkus sind an der Aufschrift "BL-5C" zu erkennen und wurden von Matsushita Electric Industrial zwischen Dezember 2005 und November 2006 hergestellt. Weltweit wurden bereits über 100 Fälle der Überhitzung festgestellt, bisher kamen aber keine Personen zu Schaden. Bei der "BL-5C" handelt es sich um die meist genutzte Batterie von Nokia, von der über 300 Millionen Exemplare von verschiedenen Firmen hergestellt wurden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

Tipp einsenden