Microsoft nimmt seine Anti-Linux-Seite vom Netz

Microsoft Microsoft hat in der letzten Nacht Seine Webseite "Get-the-Facts" vom Netz genommen und durch ein neues Informationsportal ersetzt. Bisher wurden dort die Vorteile von Windows gegenüber Linux herausgestellt - als Grundlage dienten unabhängige Studien. Bisher wurde Linux von Microsoft als "böses" Betriebssystem dargestellt. In Zeiten, in denen die Redmonder zahlreiche Partnerschaften mit Firmen aus dieser Branche eingegangen sind, scheint diese Darstellung nicht mehr ganz zeitgemäß zu sein. Nun wird der aktuelle Windows Server mit dem Server-Betriebssystem von Red Hat verglichen. Auch hier kommen wieder die Case Studies und Whitepapers zum Einsatz.

Microsoft Argumente gegen Red Hat Enterprise Linux sind schnell zusammengfasst. Langfristig gesehen ist das freie System teurer, es gibt mehr Sicherheitslücken und bei Änderungen an den Grundkomponenten geht der Support-Anspruch verloren. Auch der hohe Verwaltungsaufwand und die schlechte Interoperabilität werden bemängelt.

Die Get-the-Facts-Kampagne wurde bisher nur in den USA eingestellt. Das deutsche Pendant, die so genannten Zuverlässigkeits-Nachrichten, findet man auch weiterhin bei Microsoft Deutschland. Offiziell nannten die Redmonder keine Gründe für die Überarbeitung der Webseite.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:05 Uhr ABUS Bremsscheibenschloss
ABUS Bremsscheibenschloss
Original Amazon-Preis
111,28
Im Preisvergleich ab
111,28
Blitzangebot-Preis
82,61
Ersparnis zu Amazon 26% oder 28,67

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden