Nokia baut Marktführerschaft im Handymarkt aus

Wirtschaft & Firmen Wie aus einer aktuellen Studie hervorgeht, konnte der finnische Handyhersteller Nokia im abgelaufenen zweiten Quartal seine Marktführerschaft im Mobilfunksegment weiter ausbauen. Der Marktanteil des Unternehmens liegt nun bei etwa 37 Prozent. Allein in den Monaten April bis Juni konnte Nokia eigenen Angaben zufolge rund 100 Millionen Handys verkaufen. Der größte Konkurrent Motorola hingegen kämpft mit Absatzschwierigkeiten, so das Marktforschungsinstitut Gartner. Demnach sei der Marktanteil von Motorola von gut 22 Prozent auf nur mehr 14,6 Prozent gesunken.

Der Grund hierfür sei die mittlerweile veraltete Produktpalette, so Gartner. Nokia-Konkurrent Samsung konnte im vergangenen Quartal seinen Marktanteil um zwei Prozent auf rund 13,4 Prozent steigern. Auch der Marktanteil von Sony Ericsson legte zu. Das Unternehmen verkaufte in den letzten drei Monaten zirka neun Prozent aller weltweit abgesetzten Handys.

Um den Marktanteil weiter zu steigern, kündigte man bei Nokia zuletzt ein paar Neuerungen an. Eine davon ist die Ausweitung der Partnerschaft mit Microsoft. So werden in kürze die Windows Live Online-Dienste auch auf Nokia-Handys ausgeliefert (wir berichteten).
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:35 Uhr Auto HUD Head Up Display 3,5 ', OBD2 / EUOBD Schnittstelle Plug & Play Maßnahme Fahrgeschwindigkeit Anzeige KM / h MPH Geschwindigkeitsanzeige Warnung Wassertemperatur Batteriespannung, Ermüdung FahrwAuto HUD Head Up Display 3,5 ', OBD2 / EUOBD Schnittstelle Plug & Play Maßnahme Fahrgeschwindigkeit Anzeige KM / h MPH Geschwindigkeitsanzeige Warnung Wassertemperatur Batteriespannung, Ermüdung Fahrw
Original Amazon-Preis
35,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
30,59
Ersparnis zu Amazon 15% oder 5,40

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden