Sony entwickelt neuartigen "Bio-Akku" mit Zucker

Hardware Die Mitarbeiter aus Sonys Forschungsabteilung haben kürzlich auf dem 234. Treffen der American Chemical Society in Boston eine Art Bio-Akku vorgestelt, der Elektrizität aus Kohlenhydraten gewinnen kann. Er soll sogar bereits einen MP3-Player betreiben können. Jede Zelle des Bio-Akkus kann 50 mW Strom erzeugen - kombiniert man vier Stück, können kleine elektronische Geräte wie MP3-Player betrieben werden. Derartige Forschungsarbeit wird bereits seit Jahren betrieben, allerdings konnte noch nie so viel Strom gewonnen werden. Als Kohlenhydrat wird derzeit einfacher Zucker verwendet.


Das System innerhalb der Zellen zerlegt den Zucker und erzeugt mit Hilfe von Enzymen und einem leitenden Metall Strom. Die Enzyme arbeiten nur in der Nähe der Anode - eine neu entwickelte Kathode sorgt während des Prozesses für genügend Sauerstoff. Im letzten Schritt wird dann mit einem optimierten Elektrolyt der Strom erzeugt.

Zwar können im derzeitigen Stadium schon kleine elektronische Geräte betrieben werden, dennoch muss Sony nach eigenen Angaben noch an allen Teilen des Systems Verbesserungen vornehmen. Ob und wann die Technik zukünftig ernsthaft eingesetzt wird, steht in den Sternen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden