Google will Suche verstärkt an den Nutzer anpassen

Internet & Webdienste Marissa Ann Mayer, Googles Vizepräsidentin für Suchprodukte, gibt Einblicke wie Googles Suchmaschine künftig zu optimieren sei. Durch Anpassung an den Benutzer soll die Treffergenauigkeit von Suchanfragen erhöht werden, berichtet silicon.com. Wichtigstes Mittel zur Anpassung der Suchsoftware seien Informationen über vergangene Suchanfragen. Um dabei aber Missinterpretationen zu vermeiden, will man jedoch den Nutzern Einblick in die entsprechenden Daten geben. Andere wichtige Eckdaten können darüber hinaus die Browser-History und die Favoriten sein.

Allerdings will Google dieses Wissen über den Nutzer nicht nur zur Verbesserung der Suchalgorithmen benutzen. Auch die Werbung, mit der sich Google finanziert, soll besser an den Nutzer angepasst werden, so Mayer weiter. Schon in 15 Jahren würden Suchmaschinen deutlich mehr über den Nutzer wissen. Zum Beispiel wo er sich befindet, oder welche Interessen er hat.

Trotz der verstärkten Personalisierung der Suchergebnisse will Google weiterhin die Möglichkeit bieten, sich allgemeine Ergebnisse anzeigen zu lassen. Unter anderem sei angedacht, dem Nutzer die Wahl zwischen der Anzeige seiner personalisierten und den allgemeinen Suchergebnissen zu überlassen, sagte Mayer außerdem.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden