Killerspiele: Crysis-Macher drohen mit Auswanderung

PC-Spiele Die Entwickler des Spielestudios Crytek sind weltweit bekannt, vor allem durch ihren Erfolg mit dem Ego-Shooter Far Cry. Die drei Firmengründer haben nun in einem Interview angekündigt, Deutschland den Rücken zu kehren, wenn "Killerspiele" verboten werden. So sagten die drei Firmengründer Faruk, Avni und Cevat Yerli gegenüber "Welt Online", dass sie bereits Angebote aus dem Ausland erhalten haben. "Wir bekommen einmal pro Monat Post von Wirtschaftsministerien aus anderen Ländern. Die sagen: Kommt doch zu uns. Vor allem England, Schottland, Österreich und Singapur sind sehr aktiv. Die klopfen regelmäßig bei uns an die Tür."


Wahlheimat der drei Brüder wäre aber die Stadt Budapest. "Budapest ist eine schöne Stadt, da könnten wir ohne weiteres leben. Dort haben wir ja bereits eine Niederlassung", erklärte Avni Yerli. Derzeit arbeiten die Entwickler an dem Spiel Crysis, das sie selbst als Ego-Shooter bezeichnen, allerdings ohne Verherrlichung von Gewalt. Es soll am 16. November 2007 in den Handel kommen.

Komplettes Interview: Welt Online
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren92
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Samsung Galaxy Tab A + Book Cover
Samsung Galaxy Tab A + Book Cover
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
184,90
Blitzangebot-Preis
189,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden