Persönliche Daten heute unsicherer als vor 2 Jahren

Eine Studie des Marktforschungsinstituts Gartner besagt, dass persönliche Daten von Internetnutzern vor zwei Jahren noch besser geschützt waren als heute. Seit Januar 2005 sind persönliche Daten von mehr als 158 Millionen US-Bürgern im Internet aufgetaucht. Zwar haben Banken und andere Online-Dienste ihre Sicherheitsmaßnahmen über die Jahre hinweg verbessert, doch neue Technologien oder zum Teil auch unachtsame Konsumenten stellen zunehmend ein Sicherheitsrisiko dar, so Gartner. Auch die Tatsache, dass die Täter immer gerissener werden, stellt ein großes Problem dar.

"Angriffe auf Konsumenten, Händler und Banken haben über die letzten Jahre stark zugenommen", so Avivah Litan, Vizepräsident bei Gartner. Die Zahl der Angriffe habe allein seit dem Jahr 2003 um mehr als 50 Prozent zugenommen, so Litan weiter.

Auch die Zahl der Firmen, deren Kunden mittels Phishing-Mails und anderen Tricks aufs Glatteis geführt wurden sei rapide gestiegen. Allein im zweiten Quartal 2007 stieg dieser Wert um mehr als 20 Prozent.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:15 Uhr MEDION AKOYA E5071D Desktop PC (Intel Pentium N3700, 8GB RAM, 1TB HDD, Intel HD, BT 4.0, USB 2.0, DVD-Brenner, Windows 10 Home)
MEDION AKOYA E5071D Desktop PC (Intel Pentium N3700, 8GB RAM, 1TB HDD, Intel HD, BT 4.0, USB 2.0, DVD-Brenner, Windows 10 Home)
Original Amazon-Preis
379,99
Im Preisvergleich ab
379,95
Blitzangebot-Preis
322,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 57

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden