Microsoft-Chef: Keine Übernahme von Yahoo geplant

Microsoft Seit Monaten gibt es Gerüchte, wonach Microsoft am Konkurrenten Yahoo interessiert sein soll. Der Betreiber zahlreicher Webportale und -dienste wäre nach Ansicht vieler Marktbeobachter ein perfektes Kaufobjekt für Microsoft, da die Redmonder seit geraumer Zeit versuchen, sich eine bessere Position im Wettbewerb mit Google zu verschaffen. Während eines Gesprächs anlässlich der gestrigen Bekanntgabe einer erweiterten Kooperation mit dem Netzwerkausrüster Cisco hat Microsoft-Chef Steve Ballmer den Spekulationen nun eine vorläufige Absage erteilt. Als er gefragt wurde, ob Microsoft eine Übernahme von Yahoo erwäge, sagte er, dass man von ihm zu diesem Thema keinerlei Auskünfte erwarten könne.

Microsoft habe weiterhin keine Pläne, in naher Zukunft eine ähnlich große Übernahme zu starten wie man sie im Falle des Online-Werbevermarkters aQuantive gerade hinter sich gebracht hat, so Ballmer. Stattdessen wolle man sich auf die Übernahme kleinerer Unternehmen konzentrieren und gleichzeitig die für den Konkurrenzkampf benötigte Infrastruktur schaffen, sagte er weiter.

Man bereite derzeit keine weitere große "Eroberung" vor, sagte Ballmer abschließend.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Zur Gamescom: Acer Monitor
Zur Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
305
Im Preisvergleich ab
279
Blitzangebot-Preis
269
Ersparnis zu Amazon 12% oder 36

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden