15.000 gefälschte Nintendo-Produkte beschlagnahmt

Wirtschaft & Firmen Mexikanische Behörden haben am vergangenen Freitag Razzien bei 12 vermeintlichen Verkäufern von gefälschten Nintendo-Produkten durchgeführt. Dabei konnten sie mehr als 15.000 gefälschte Produkte des japanischen Spieleherstellers beschlagnahmen. Die Razzien wurden auf einem Markt in der Stadt Guadalajara durchgeführt. Dort wurden während der vergangenen Monate bereits mehrmals Durchsuchungen im Auftrag von Nintendo durchgeführt. Erst im vergangenen Monat konnte man dadurch die Verfrachtung von 5500 gefälschten Nintendo-Produkten verhindern.

"Mexiko ist Nintendos größter Markt in Lateinamerika", so Jodi Daugherty, Senior Director of Anti-Piracy bei Nintendo of America. "Leider ist dort auch das Problem der Videospiel-Piraterie sehr weit verbreitet."

Wie Daugherty weiter mitteilte, konnte man seit Januar 2007 weltweit bereits mehr als 100.000 gefälschte Wii-Spiele sicherstellen. Der Schaden den Nintendo durch Raubkopien und gefälschte Produkte hinnehmen musste, belief sich im vergangenen Jahr auf rund 762 Millionen Dollar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr Bosch Smart Home 360° Innenkamera - Variante DeutschlandBosch Smart Home 360° Innenkamera - Variante Deutschland
Original Amazon-Preis
214,70
Im Preisvergleich ab
208,90
Blitzangebot-Preis
183,39
Ersparnis zu Amazon 15% oder 31,31

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden