Microsoft Wasserzeichen ermöglicht Werbung in Musik

Microsoft "Wasserzeichen" sollen künftig nicht nur dazu verwendet werden, die Verbreitung DRM-freier Musikstücke im Internet nachvollziehen zu können. Microsoft hat eine ähnliche Technologie entwickelt, mit der sich Werbung in Audiodaten unterbringen lässt und jetzt den ersten Lizenzvertrag mit einem Unternehmen geschlossen, das die Technik nutzen will. Die US-Firma Activated Content will Microsofts Wasserzeichentechnologie verwenden, um sie für die Werbevermarkten in Audiodaten zu nutzen, die entweder ausgestrahlt, gestreamt oder heruntergeladen werden können. Das Ganze funktioniert ähnlich wie Metadaten bei Fotos, wird also so eingebettet, dass die Datenmenge nur sehr geringfügig wächst.

Ein in das jeweilige Endgerät integrierter Mechanismus, erkennt das in den Audiodaten enthaltene Wasserzeichen und sorgt dann dafür, dass Werbung angezeigt oder eine andere Aktion auf dem Player ausgelöst wird. Auf diese Weise lässt sich zum Beispiel bei Streams die Öffnung eines Werbefenster auslösen, gleiches wäre auch bei den anderen Auslieferungsmethoden möglich.

Angesichts aktueller Umfragen (wir berichteten) erscheint der Erfolg einer Werbevermarktung auf diesem Wege zunächst wenig erfolgversprechend. Viele Verbraucher lehnen störende Werbung auf dem Handy ab, die den Besuch von Websites oder die Nutzung anderer Inhalte unterbricht und somit störend wirkt.

Die von Microsoft an Activated Content lizenzierte Technologie ließe sich aber verwenden, um den werbefinanzierten Musikvertrieb zu erlauben. Die Kunden des Lizenznehmers sind ausgerechnet Firmen wie Sony Music und Universal, also einige der größten Plattenfirmen der Welt. Zumindest Universal experimentiert schon seit geraumer Zeit mit der Finanzierung von kostenlosen Musikdownloads über Werbung.

Activated Content ließ verlauten, dass man kaum vorhersagen könne, ob die Kunden die in den Inhalte eingebettete aber nicht störende Werbung akzeptieren werden. Als eines der möglichen Geschäftsmodelle sei jedoch angedacht, dem Kunden den Kauf eines Musikstücks zu ermöglichen, wenn dieses über einen Stream oder im Radio gesendet wird. Weitere Nutzungsoptionen würden derzeit noch untersucht, so das Unternehmen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:30 Uhr LG 49 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
LG 49 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
919,99
Im Preisvergleich ab
799,00
Blitzangebot-Preis
749,00
Ersparnis zu Amazon 19% oder 170,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden