World of Warcraft: Blizzard soll Fonts geklaut haben

PC-Spiele Die chinesische Firma Founder Electronics ist hierzulande eher unbekannt. Das Unternehmen ist aber einer der ältesten Computerhersteller Chinas und entwickelt auch Schriftarten aus chinesischen Zeichen. Wie jetzt bekannt wurde, hat Founder vor einem Pekinger Gericht nun Klage gegen Blizzard eingereicht. Blizzard soll in der chinesischen Variante seines äußerst erfolgreichen Online-Rollenspiels "World of Warcraft" Schriftarten verwenden, die von Founder entwickelt wurden und urheberrechtlich geschützt wurden. Founder will deren Nutzung nicht zugestimmt haben und hat deshalb nun den Klageweg eingeschlagen.

Obwohl der entstandene Schaden von Founder auf über 100 Millionen Euro geschätzt wird, hat man die eigenen Forderungen vorerst auf "nur" rund 10 Millionen Euro festgesetzt. Blizzard soll diese Summe zahlen, weil die chinesischen Schriftarten in World of Warcraft genutzt werden, ohne dass dafür eine Lizenz erworben wurde.

World of Warcraft ist in China extrem beliebt. Über 40 Prozent der rund 8,5 Millionen weltweit aktiven Spieler sollen aus dem "Reich der Mitte" stammen. Vor Ort wird das Spiel allerdings nicht von Blizzard selbst vertrieben, sondern vom Partnerunternehmen The9, das sich auf den Betrieb von Online-Rollenspielen spezialisiert hat.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr MEDION LIFE P66000 MD 84463 Funkgesteuertes Uhrenradio mit großem Dis
MEDION LIFE P66000 MD 84463 Funkgesteuertes Uhrenradio mit großem Dis
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
14,95
Blitzangebot-Preis
14,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 4,99

60 Tage Game Time Card im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden