Vista: Aufklärung in Sachen Upgrade auf DirectX10.1

Windows Vista Auf der Grafikkonferenz SIGGRAPH 2007 informierte Microsoft die Öffentlichkeit erstmals über Details zum geplanten Update der Grafikplattform DirectX auf die Version 10.1. Die dort präsentierten Angaben ließen den Rückschluss zu, dass die von vielen Kunden teuer erworbenen DirectX10-Grafikkarten schon in wenigen Monaten zum alten Eisen gehören würden. In einem Interview mit den Kollegen des Portals Next-Gen.biz hat Microsoft nun versucht, die Aufregung zu bremsen. Die aktuelle Generation DirectX10-kompatibler Hardware werde mit der Einführung von DirectX10.1 keineswegs "überflüssig", erklärte Sam Glassenberg von Microsoft.

DirectX10.1 werde von der aktuellen Hardware voll unterstützt, es werde also keine Fälle geben, in denen derzeit erhältliche Grafikkarten nicht mit der aktualisierten Plattform kompatibel seien. Es handele sich lediglich um ein Update, das die Hardware-Funktionalität erweitere. Die Aktualisierung sei mit den Updates zu vergleichen, die DirectX9 ebenfalls erfahren habe.

Laut Glassenberg werde es zwar neue Features mit DirectX10.1 geben, die nur auf neuen Grafikkarten zur Verfügung stehen, was jedoch auch bei Version 9 schon üblich gewesen sei. Der einzige Unterschied gegenüber der bisherigen Praxis ist seinen Angaben zufolge, dass man den Herstellern der Grafikchips keine Wahlmöglichkeiten mehr lasse, welche neuen Funktionen sie unterstützen.

Man werde zwar nicht alle neue Features mit der aktuellen Hardware nutzen können, es soll aber auch keine Spiele geben, die ausschließlich mit DirectX10.1 laufen, stellte Glassenberg klar. Es gebe bisher auch keinerlei Zeitplan, wann die ersten Grafikkarten mit ausdrücklicher Unterstützung für die aktualisierte Version der Plattform auf den Markt kommen sollen.

Glassenberg sprach auch die Legenden an, wonach DirectX10 auch unter Windows XP nutzbar sei - und erteilte ihnen eine Absage. DirectX10 sei auf Basis des neuen Treibermodells von Windows Vista entwickelt worden, sagte er. Außerdem würden Eigenschaften des neuen Betriebssystems genutzt, die unter XP nicht zur Verfügung stellen. Schon vor einigen Monaten hatte ein DirectX-Spezialist von Microsoft versucht, derartige Gerüchte aus der Welt zu schaffen (wir berichteten).

Angesichts der vollmundigen Ankündigungen unabhängiger Entwickler, besonders der Macher des Alky Project, DirectX10 unter XP nutzbar zu machen, halten sich die Spekulationen über diese Möglichkeit aber dennoch seit geraumer Zeit.

WinFuture Preisvergleich: DirectX10-Grafikkarten ab ~75 Euro
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
849,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
749,99
Ersparnis zu Amazon 12% oder 100
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden