Steigende Preise für RAM lassen die Hersteller hoffen

Hardware Die Preise für Arbeitsspeicher waren bis vor kurzem so niedrig wie selten zuvor. Die Hersteller waren aufgrund zu geringer Nachfrage gezwungen, ihre Produkte zum Teil unter dem Produktionspreis zu verkaufen, um ihre Lager vor einer Überfüllung zu schützen. Samsung stellte die Fertigung zeitweise sogar vollständig ein. Inzwischen macht sich unter den Herstellern jedoch wieder vorsichtiger Optimismus breit, wie EETimes berichtet. Demnach habe sich das Blatt Mitte Juli gewendet, was bedeutet, dass die Preise für RAM-Module langsam wieder steigen. Der Optimismus der Hersteller sei auf die traditionell höhere Nachfrage in der zweiten Hälfte des Jahres zurück zu führen, heißt es.

Hintergrund ist vor allem die anlässlich des bevorstehenden Schuljahresbeginns und der Weihnachts-Shopping-Saison anschwellende Nachfrage. Auch weil die durchschnittliche Kapazität des in einem PC verbauten Arbeitsspeichers sich nach und nach der 2-Gigabyte-Grenze nähert, seien die Aussichten gut, so Marktbeobachter. Auch der wachsende Bedarf im Bereich der mobilen Endgeräte soll zu steigenden Umsätzen beitragen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden