Intel schickt Pentium 4 und Pentium D aufs Altenteil

Hardware Intels aktuelle Prozessoren der verschiedenen "Core"-Serien sind bereits seit langem auf dem Markt. Dennoch lief die Produktion der älteren CPUs der Marken Pentium 4 und Pentium D offenbar bis vor kurzem weiter. Wie jetzt bekannt wurde, werden die alten Prozessoren nun aber endgültig aufs Altenteil geschickt. Seit Anfang August werden auch die letzten Modelle der Pentium 4 und Pentium D Serien nicht mehr produziert. Dies betrifft sowohl die einkernigen Pentium 4 661 (3,6 GHz), Pentium 4 641 (3,2 GHz) und Pentium 4 631 (3,0 GHz), als auch die doppelkernigen Pentium D 945 (3,4 GHz), Pentium D 935 (3,2 GHz) und Pentium D 925 (3,0 GHz) sowie Pentium D 915 (2,8 GHz).

Der Grund für die Entscheidung, die "alten" CPUs in Rente zu schicken ist simpel - der Markt verlangt nicht mehr nach ihnen, die meisten Hersteller verbauen also inzwischen andere Chips. Lediglich einige Modelle der Pentium 4 6x1 und Pentium 4 5x1 Serien werden wahrscheinlich noch einige Zeit weiter gefertigt, da es bei ihnen noch eine gewisse Nachfrage von PC-Hersteller gibt, die diese vor allem in günstigen Systemen verbauen.

Doch auch für diese Chips gilt Anfang Dezember als letztes Datum für neue Bestellungen. Schon im September wird Intel übrigens damit beginnen, einige schon lange erhältliche Prozessoren mit Conroe-Kern in die ewigen Jagdgründe zu schicken.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden