Bundeskartellamt genehmigt Handy-TV-Konsortium

Telefonie Das Bundeskartellamt hat der Gründung eines Handy-TV-Konsortiums zugestimmt. Die Mobilfunkunternehmen T-Mobile, O2 und Vodafone dürfen nun bei der Einführung eines einheitlichen Handy-TV-Systems mit DVB-H-Standard zusammenarbeiten. Um die Zusammenarbeit zu erleichtern, möchten die Unternehmen ein gemeinsames Unternehmen gründen. Ein Sprecher des Bundeskartellamts teilte am gestrigen Dienstag mit, dass man keine Einwände gegen die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens habe.

Dennoch steht vor der Gründung des Gemeinschaftskonzerns noch ein Kartellverfahren aus in dem die wettbewerbsrechtlichen Rahmenbedingungen zwischen den drei Unternehmen untersucht werden sollen. Eine Entscheidung wird für Ende September erwartet.

"Das geplante Gemeinschaftsunternehmen soll eine effiziente Nutzung der knappen Frequenzen sowie eine umfassende und rasche Markterschließung zu angemessenen Kosten ermöglichen", so eine Sprecherin des Konsortiums. Bereits ab kommendem Frühjahr wollen die drei Unternehmen gemeinsam mindestens 16 Fernsehprogramme über DVB-H ausstrahlen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden