Linux-Erfinder: Microsoft technologisch im Rückstand

Linux Microsoft versucht seit langem die Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Open-Source-Szene auszubauen. Dabei hat man es vor allem auf Linux-Distributoren abgesehen, mit denen man Patentabkommen abschließt. Bisher haben schon einige bekannte Distributoren entsprechende Verträge unterzeichnet. Unter den Befürwortern freier Software stößt Microsofts Taktik natürlich meist auf grundsätzliche Ablehnung. Nun hat sich auch Linux-Erfinder Linus Torvalds zum Thema geäußert und wie erwartet kein gutes Haar an den Patentabkommen mit dem Redmonder Softwareriesen gelassen.

Seiner Meinung nach bleibt Microsoft in Sachen Technologie immer weiter zurück und versucht deshalb - auch weil man preislich natürlich nicht mit Open-Source-Produkten konkurrieren kann - die Anbieter freier Software handlungsunfähig zu machen.

Außerdem versuche das Unternehmen, mit haltlosen Drohungen, was mögliche Patentverletzungen durch quelloffene Software angeht, für Unsicherheit zu sorgen, sagte Torvalds im Gespräch mit LinuxWorld. Er kritisierte zwar die Patentabkommen mit Linux-Distributoren wie Novell, sieht darin aber auch Positives.

Immerhin würden die beiden Lager dadurch an einen Tisch gezwungen, um bestimmte Themen zu diskutieren. Torvalds sagte, dass man zwar nicht abschätzen könne, wie das Endergebnis aussehen wird, doch es sei nur gut, wenn der Hass zwischen den beiden Seiten nachlasse.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren124
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Oehlbach DA Converter, Digital-Analog-Wandler, Digital-Koaxial- und Digital-Optischer-Eingang, mteallic braun
Oehlbach DA Converter, Digital-Analog-Wandler, Digital-Koaxial- und Digital-Optischer-Eingang, mteallic braun
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
58,99
Blitzangebot-Preis
47,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 11,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden