Google sammelt via Werbung jetzt noch mehr Infos

Internet & Webdienste Die von Google auf zahlreichen Webseiten eingeblendete Werbung sammelt nun noch mehr Informationen über den Nutzer. Damit will der Suchmaschinenbetreiber erreichen, dass die Anzeigen noch mehr auf die Interessen des Surfers zugeschnitten sind. Um den Betatest erfolgreich durchführen zu können, hat Google einfach alle Surfer zu Testern gemacht, es sei denn man weigert sich explizit, an diesem Programm teilzunehmen. Dazu muss auf dieser Webseite einfach die richtige Wahl getroffen werden.

Laut einer Meldung des Googlewatchblogs sammelt das Unternehmen durch die Werbung jetzt die Uhrzeit, Banner-ID, User-ID, IP-Adresse und, falls vorhanden, den Referer, also die vom Nutzer zuletzt besuchte Webseite. Google blendet über sein Programm Adsense zum Inhalt der Webseite passende Anzeigen ein, indem der enthaltene Text analysiert wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden