Weißer Google-Hintergrund soll Strom verschwenden

Internet & Webdienste Eine Studie des Unternehmens Blackle hatte behauptet, dass ein schwarzer Hintergrund bei der Suchmaschine Google weltweit Energie sparen würde. Ein Test der Internetseite Techlogg hat diese Behauptung jetzt mehr oder weniger widerlegt. So wurde mit insgesamt 27 Monitoren getestet, wie hoch der Stromverbrauch bei der Darstellung einer weißen und einer schwarzen Google-Seite ist. Unter den Testgeräten befanden sich 23 LCD- und vier CRT-Monitore. Es kam heraus, dass die Einsparung bei LCD-Monitoren nur sehr gering ist und bei CRT-Monitoren nur halb so groß wie von Blackle behauptet.

So verbrauchten die LCD-Monitore im Schnitt 0,1 Watt weniger, wenn die schwarze statt der sonst üblichen weißen Google-Seite angezeigt wurde. Die CRT-Monitore konnten durchschnittlich 3,16 Watt einsparen - ein einzelnes Modell konnte sogar 15 Watt weniger Leistung aufnehmen. Ein anderer Einzelfall zeigt, dass der Stromverbrauch auch um 2,2 Watt ansteigen kann.

Da weltweit inzwischen 75 Prozent aller Monitore auf die LCD-Technik setzen, wären die Einsparungen minimal. Techlogg kommt zu dem Ergebnis, dass es wesentlich effektivere Möglichkeiten gibt, Energie zu sparen. Dazu muss man nicht gleich die weltweit beliebteste Suchmaschine einschwärzen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden