ATI behebt Sicherheitslücke im Grafikkarten-Treiber

Treiber Kürzlich kursierte im Internet die Meldung, dass die aktuellen Grafikkarten-Treiber von ATI eine Sicherheitslücke beinhalten. Demnach ermöglicht die im Catalyst enthaltene Datei atidsmxx.sys in Version 3.0.502.0 einen Angriff auf den Kernelschutz von Windows Vista. Dies hätte zur Folge, dass ein Angreifer beispielsweise Rootkits unbemerkt und ohne Hindernisse installieren kann. Der Fehler soll bereits seit längerem bekannt sein, wurde aber noch nicht behoben. Microsoft und ATI kündigten noch in der vergangenen Woche an, dass Problem untersuchen zu wollen.

Wie der britische Inquirer berichtet, benötigte der Grafikchiphersteller nur 24 Stunden für die Untersuchung und Behebung des Problems. Noch heute soll im Laufe des Tages ein neuer Treiber erscheinen, der dieses Problem nicht mehr beinhaltet. Sobald der Download verfügbar ist, werden wir natürlich berichten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:10 Uhr MEDION LIFE X64400 MD 44000 Mikro-Audio-System mit Bluetooth 2.1 & DAB+, MP3-CD, USB, 30 Senderspeicher, AMS
MEDION LIFE X64400 MD 44000 Mikro-Audio-System mit Bluetooth 2.1 & DAB+, MP3-CD, USB, 30 Senderspeicher, AMS
Original Amazon-Preis
179,99
Im Preisvergleich ab
179,00
Blitzangebot-Preis
129,99
Ersparnis zu Amazon 28% oder 50

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden