Computerpanne legt Einreise am Flughafen LA lahm

Über 20.000 internationale Passagiere konnten am Samstag nicht den Los Angeles International Airport verlassen. Schuld war der Ausfall des Computersystems "U.S. Customs and Border Protection". Es wird verwendet, um bei der Grenzkontrolle Terroristen zu erkennen. Laut diversen Berichten amerikanischer Medien, stürzte das System gegen 2 Uhr nachmittags ab. Der Flughafen wurde völlig überfüllt, einige Passagiere mussten sogar in den gelandeten Flugzeugen ausharren. Gegen Abend schlossen dann die meisten Restaurants im Flughafen, so dass sich vor den verbliebenen Geschäften lange Schlangen bildeten. Erst kurz nach Mitternacht konnte das System wieder zum Laufen gebracht werden.

Kürzlich untersuchte der us-amerikanische Rechnungshof die Leistungsfähigkeit des Einreisesystems. Dabei wurde festgestellt, dass selbst die Mindestanforderungen an die Sicherheit nicht erfüllt werden. Auch die Fehleranfälligkeit stellt eine Gefahr dar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden