Microsoft wird von US-Erotikverlag vor Gericht gezerrt

Microsoft Moderne Suchmaschinen wie die von Google und Microsoft bieten neben der Suche nach Texten auch die Möglichkeit, Bilder der verschiedensten Art im Internet aufzustöbern. Offenbar sind die Suchmaschinen auch bei der Jagd nach erotischen Bildern sehr beliebt, denn nun klagt einer der größten Verlage aus der Pornobranche gegen Microsoft. Perfect 10, einer der größten amerikanischen Anbieter von Nacktfotografien, wirft Microsoft vor, über seine Suchmaschine Windows Live Search wissentlich Websites zu verlinken, die die urheberrechtlich geschützten Bilder illegal anbieten. Außerdem soll Microsoft ohne Erlaubnis Vorschaubilder der gefundenen illegal angebotenen Inhalte generieren.

Der Kläger hatte ein ähnliches Verfahren gegen Google und die zu Amazon gehörende Suchmaschine A9 zwar bereits vor einiger Zeit verloren, will diese aber nun anfechten. Microsofts Suche soll laut Perfect 10 weiterhin in der Lage sein, Passwörter für Webangebote des Verlags zu finden, die ohne Erlaubnis im Internet veröffentlicht wurden.

Die Redmonder sollen zudem durch die Verlinkung der Bilder und Passwörter bei der Suchmaschine Werbeeinnahmen haben. Der Verlag kämpft nach eigenen Angaben mit der Klage um sein Überleben. Der Umstand, dass die Fotos im Internet kostenlos eingesehen werden können, soll dafür gesorgt haben, dass das bis vor einiger Zeit angebotene Print-Magazin eingestellt werden musste.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr scart Konverter
scart Konverter
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
18,69
Ersparnis zu Amazon 19% oder 4,30
Nur bei Amazon erhältlich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden