Derzeit rund 30 Prozent mehr Spam-Mails als üblich

Internet & Webdienste In den letzten 24 Stunden ist eine wahre Spam-Flut auf die E-Mail-Konten dieser Welt hereingebrochen, so der Sicherheitsdienstleister Sophos. Die Zahl der verschickten Spam-Nachrichten soll um rund 30 Prozent angestiegen sein. Offenbar versuchen die Versender auf diese Weise Aktienkurse zu manipulieren. Nach Angaben von Sophos wurden mehr als 500 Millionen E-Mails verschickt, in denen die Empfänger aufgefordert werden, die Aktien einer Firma namens "Prime Time Stores Inc." zu kaufen. Sie versuchen damit für einen steigenden Aktienkurs zu sorgen, nachdem sie die Aktien zuvor zu sehr niedrigen Preisen eingekauft haben.

Die Spam-Mails seien zuerst in Deutschland nachgewiesen worden. Angeblich handelt es sich um die bisher größte Kampagne dieser Art. Der Ansatz, den Aktienkurs durch den massenhaften Versand von Spam in die Höhe zu treiben, scheint in diesem Fall tatsächlich seine Wirkung nicht zu verfehlen - die Aktien von Prime Time Stores schossen in den vergangenen Tagen in die Höhe.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:39 Uhr Autel Maxisys Automotive Diagnostic Scanner Tool with WIFI (Upgrade version of MaxiDAS DS708)Autel Maxisys Automotive Diagnostic Scanner Tool with WIFI (Upgrade version of MaxiDAS DS708)
Original Amazon-Preis
75,98
Im Preisvergleich ab
837,99
Blitzangebot-Preis
60,79
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,19

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden