Öffentlich-rechtlicher Sender als ein Spielehersteller?

PC-Spiele Die BBC, der staatliche Rundfunk Großbritanniens, will laut einem Zeitungsbericht bald nicht mehr nur auf Radio, Fernsehen oder das Internet setzen. Um seine Reichweite zu steigern will der Sender in die Produktion von Computerspielen einsteigen. Bei dem Vorhaben soll es um professionelle Entwicklungen gehen. Das Angebot soll also über die schon bisher angebotenen Lernspiele und Flash-Games hinausgehen. Laut dem Bericht will Simon Nelson, der bei der BBC für "Neue Medien" zuständig ist, den Einstieg in den Computerspielemarkt in der kommenden Woche offiziell bekannt geben.

Nelson dürfte die treibende Kraft hinter dem Projekt sein, denn er sorgte schon mit der Einführung von Podcasts für frischen Wind bei der BBC. Die Bekanntgabe des Spiele-Engagements des Fernsehsenders soll nicht ohne Grund im schottischen Edinburgh stattfinden.

In Schottland gibt es eine große Zahl von Entwicklungsfirmen - dort arbeitet unter anderem Rockstar Games am nächsten Teil der Grand Theft Auto Serie. Experten gehen davon aus, dass die BBC ihr Spieleangebot deutlich ausbauen will, so dass Titel produziert werden können, die in der Branche ernst genommen werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr HP EliteBook 2170p 11,6' LED WIN 7 Pro (Zertifiziert und Generalüberholt)
HP EliteBook 2170p 11,6' LED WIN 7 Pro (Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
249
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
199
Ersparnis zu Amazon 20% oder 50

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden