Linux-Rechner von Dell jetzt auch in Deutschland

Linux Der Computerhersteller Dell hat jetzt angekündigt, dass ab morgen die ersten Linux-Rechner in Deutschland, England und Frankreich verkauft werden. Bisher war eine Bestellung mit Linux statt Windows als Betriebssystem nur in den USA möglich. Vorerst stehen nur zwei verschiedene Systeme zur Verfügung, ein Desktop-PC und ein Notebook. Bei dem Desktop-Rechner handelt es sich um einen Dell Inspiron 530n mit einem 19 Zoll großen Flachbildschirm für 550 Euro. Bei dem Laptop handelt es sich um ein Inspiron 6400n mit 512 Megabyte RAM, 15.4 Zoll Display und einer 60 Gigabyte großen Festplatte für 450 Euro. Setzt man auf Linux, spart man im Vergleich zur Windows-Variante 30 bis 40 Euro.

Man hat sich für diese beiden Geräte entschieden, da die verwendete Linux-Distribution Ubuntu 7.04 optimal mit der verbauten Hardware zusammenarbeitet. Lediglich das Softmodem aus dem Notebook wird derzeit noch nicht unterstützt. Die Bestellung der beiden System wird ab morgen auf der Webseite von Dell möglich sein. Die Auslieferung wird Ende August erfolgen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden