Neue Suche will alle Menschen der Erde aufspüren

Internet & Webdienste Ein amerikanisches Unternehmen testet derzeit eine neue Suchmaschine, die in Zukunft alle sechs Milliarden Menschen der Erde finden soll. Spock.com befindet sich derzeit in der Betaphase und kennt bereits über 100 Millionen Personen, Tendenz steigend. Spock.com will sich von Google und Co. abheben, indem man sich speziell auf die Suche nach Personen konzentriert. Die Daten stammen von den zahlreichen Social Communitys wie MySpace, Friendster und Bebo. Als angemeldeter Nutzer hat man aber auch die Möglichkeit, ein eigenes Profil anzulegen, um gefunden werden zu können. Das große Ziel der Betreiber ist es, irgendwann alle Menschen auf diesem Planten finden zu können.


Dieses Ziel schreit natürlich nach Datenschutz. Die Betreiber haben eine Möglichkeit geschaffen, alle personenbezogenen Daten löschen zu lassen. Zusätzlich kann man erfragen, wie Spock.com an diese Daten gekommen ist, um auch die Quelle "vernichten" zu können.

Derzeit kann man die neue Suchmaschine nur nutzen, wenn man von einem Betatester eingeladen wurde. Mitte August soll dann der öffentliche Betatest starten. Die Entwickler arbeiten bereits seit dem letzten Jahr an diesem Projekt. Es soll kostenlos zur Verfügung stehen und sich über Werbung finanzieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren62
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:10 Uhr Fitness Armband ,Fitness-Tracker Activity Tracker Sport-Armband mit Schrittzähler,Herzfrequenz-Monitor, Schlafanalyse Smartband
Fitness Armband ,Fitness-Tracker Activity Tracker Sport-Armband mit Schrittzähler,Herzfrequenz-Monitor, Schlafanalyse Smartband
Original Amazon-Preis
35,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
28,49
Ersparnis zu Amazon 19% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden