AMD: Intel hat mit seinem 'Monopol' 60 Mrd. verdient

Hardware AMD wirft seinem größten Konkurrenten Intel seit geraumer Zeit vor, seine merktbeherrschende Position missbraucht zu haben, um sich ein Monopol zu schaffen. Jetzt hat AMD eine Studie veröffentlicht, mit der man die Behauptungen untermauern will. Die Studie, die von der ERS Group im Auftrag von AMD erstellt wurde, stellt fest, dass Intel im Zeitraum zwischen 1996 und 2006 über 60 Milliarden US-Dollar zusätzlich verdient haben soll, weil die Kunden eine Art von "Monopolsteuer" bezahlt haben.

AMD behauptet, dass sich diese unrechtmäßige Abgabe auf rund 1,5 Prozent des Preises eines jeden PCs, der jemals verkauft wurde, beläuft. Würde Intels Monopol endlich gebrochen, so könnten Privatkunden und Firmen innerhalb der nächsten 10 Jahre rund 81 Milliarden US-Dollar an Kosten sparen, heißt es außerdem.

Intel reagierte auf die Behauptungen AMDs mit Ablehnung. Man wirft dem Konkurrenten vor, das die Studie ausschließlich auf Spekulationen basiert. Zudem habe man falsche Vermutungen über Intel und den Gesamtmarkt angestellt, so das Unternehmen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr MEDION LIFE P66000 MD 84463 Funkgesteuertes Uhrenradio mit großem Dis
MEDION LIFE P66000 MD 84463 Funkgesteuertes Uhrenradio mit großem Dis
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
14,95
Blitzangebot-Preis
14,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 4,99

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden