China: Regierung lässt Gamer korrupte Beamte jagen

PC-Spiele Die Wirtschaft in China boomt. Wie in diesen Zeiten üblich, versuchen sich teilweise Beamte der Regierung durch den neuen Aufschwung zu bereichern. Korruption ist in den letzten Jahren in China zu einem riesigen Problem geworden, das man nun auf ungewöhnliche Weise bekämpfen will. Die Regierung der östlichen Provinz Zhejiang hat nun ein Online-Multiplayer-Spiel veröffentlicht, in dem es darum geht, korrupte Beamte ausfindig zu machen und ihnen eine Lektion zu erteilen. Damit will man nach eigenen Angaben über Korruption aufklären und gleichzeitig für Unterhaltung sorgen.

Ziel des Spiels namens "Incorruptible Fighter" ist es, mit der Hauptfigur gegen korrupte Beamte vorzugehen und sein Gewissen mit Hilfe von Moral und Ethik zu reinigen, so die offizielle Beschreibung. Um das nächste Level zu erreichen, muss sich der Spieler über örtliche Begebenheiten informieren lassen.


Dabei wird er auch über die Geschichte der Provinz und die dort üblichen Bräuche aufgeklärt. Die Entwickler haben großen Wert darauf gelegt, dass keine blutigen Szenen vorkommen. Nach zwei Stunden wird das Spielvergnügen außerdem automatisch unterbrochen, was den Vorgaben für Online-Spiele in China entspricht.

Inzwischen sollen sich bereits mehr als 7000 Spieler angemeldet haben. Die Betreiber der Server müssen deshalb ein Upgrade der Infrastruktur durchführen, da das Spiel eigentlich nur für wesentlich geringere Nutzerzahlen konzipiert wurde.

Unterdessen wird allerdings auch massive Kritik an dem Konzept laut. Politikexperten bezweifeln den Nutzen des Projekts - schließlich seien es die Beamten, die über Korruption informiert werden müssten und nicht die jugendlichen Spielefans.

Weiterhin wird kritisiert, dass die korrupten Beamten im Spiel stets getötet werden müssen, auch wenn dabei kein Blut spritzt. Auch die Darstellung der "Geliebten des korrupten Beamten" in einem Bikini scheint vielen Kritikern sehr zweifelhaft.

Hinzu kommt, dass die Entwickler sich offenbar kräftig bei anderen Spielen bedient haben. So sollen zahlreiche Texturen und andere Grafiken so stark an früher erschienene Titel erinnern, dass es beinahe offensichtlich ist, dass sie einfach kopiert wurden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden