Microsoft testet Werbung in vorinstallierter Software

Microsoft Schon seit mehreren Jahren wird darüber spekuliert, ob Microsoft nicht einige seiner bisher kostenpflichtigen Programme künftig gratis anbieten wird. Mit Works 9.0 scheint nun ein erstes Produkt tatsächlich auch als werbefinanzierte Version zu erscheinen. Offenbar soll es weiterhin auch eine kostenpflichtige Variante des Software-Pakets geben, die allerdings deutlich günstiger erhältlich sein wird. Die kostenlose Ausgabe von Works soll sich in ihrem Funktionsumfang nicht von der "normalen" Version unterscheiden.

Schon in wenigen Wochen soll nach Angaben von Microsoft nun ein Pilotprogramm gestartet werden, bei dem erprobt werden soll, wie eine über Werbung finanzierte Variante von Works von den Kunden angenommen wird. Die Redmonder setzen dabei auf die Zusammenarbeit mit ausgewählten Hardware-Partnern.

Dies bedeutet wahrscheinlich, dass sich für den Endkunden nur wenig ändert - außer der neuen Werbung. Works wurde schon bisher meist kostenlos auf Fertig-PCs vorinstalliert, so dass für den Käufer selbst keine Kosten entstanden, sondern nur für den Hersteller des jeweiligen Rechners.

Die Kosten für die Vorinstallation sollen nun offenbar wegfallen, da Microsoft hofft, die gleichen oder sogar höhere Umsätze mit der werbefinanzierten Ausgabe von Works zu erzielen. Das Pilotprogramm soll in den kommenden Monaten anlaufen und bis Mitte nächstes Jahres durchgeführt werden.

Bisher hat Microsoft nur wenige Informationen zu Works 9.0 veröffentlicht. Es ist weder bekannt, welche PC-Hersteller an der Testphase teilnehmen werden, noch in welchen Ländern und Sprachen die Erprobung erfolgen soll. Nur eines steht fest - wo die Werbebanner eingeblendet werden sollen.

Die Werbung wird unter anderem im Works Task Launcher und dem Bereich am linken Bildschirmrand, wo die häufig genutzten Aufgaben zu finden sind, zu sehen sein. Die Auslieferung der Banner soll über Microsofts eigene Infrastruktur erfolgen, wie es schon bei Windows Live Mail Desktop der Fall war.

Ob auch andere Microsoft-Produkte, die die PC-Hersteller vorinstallieren, künftig mit Werbebannern "ausgerüstet" sein werden, steht offenbar noch nicht fest. Sollte die Testphase bei Works 9.0 erfolgreich verlaufen, scheint dies jedoch durchaus wahrscheinlich.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Logitech Wireless Desktop MK710 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Logitech Wireless Desktop MK710 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Original Amazon-Preis
74,98
Im Preisvergleich ab
68,96
Blitzangebot-Preis
59,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,08

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden