ICQ will mit seinem Messenger mehr Geld verdienen

Software Die AOL-Tochter ICQ hat sich vorgenommen, zukünftig mehr Geld verdienen zu wollen. Immerhin zählt man allein in Deutschland acht Millionen Kunden, so dass man eine gute Ausgangsposition hat. Bisher wurde lediglich durch Werbung und VoIP-Dienste Geld verdient. Zukünftig will man durch ein Online-Magazin, Werbeprodukte, dem ICQ Club und einer ICQ-MasterCard zusätzliche Einnahmen produzieren. Der ICQ-Club soll vor allem für Werbeanbieter interessant werden, da diese die ICQ-Nutzer dadurch leichter ansprechen können. Orey Gilliam, CEO von ICQ, erklärte, dass man die soziale Komponente des Instant Messaging nutzen will, "um eine dynamische Consumer-Gemeinschaft zu schaffen".

Die Mitglieder des ICQ-Clubs sollen Zugriff auf exklusive Inhalte erhalten und eine Mitglieds- und Kreditkarte bekommen. Die ICQ-MasterCard soll "für Exklusivangebote populärer Modemarken, technische Neuheiten und virtuelle Produkte wie Handy-Downloads und Online-Spiele genutzt werden." Weiterhin sollen zukünftig alle ICQ-Komponenten zur Werbung genutzt werden, beispielsweise Kontaktliste, Nachrichtenfenster und Willkommensbildschirm.

Download: ICQ 6.0 Deutsch (12,1 MB)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren65
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:35 Uhr Desktop PC Computer Ein- und Aus Schalter Tisch Startknopf Desktop PC Case Power Switch Mit 2 USB Anschlüsse + Power Reset Button + LED Licht, Idealer Ersatz von PC-Kastenschalter
Desktop PC Computer Ein- und Aus Schalter Tisch Startknopf Desktop PC Case Power Switch Mit 2 USB Anschlüsse + Power Reset Button + LED Licht, Idealer Ersatz von PC-Kastenschalter
Original Amazon-Preis
12,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
10,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden